PiCo Kfz-Sachverständigen GmbH seit über 15 Jahren

030 / 605 20 59

Kfz Sachverständigen-Büro 030 / 605 20 59

Ratgeber für die Urlaubsfahrt: Was tun beim Unfall?

Kfz-Sachverständige in Berlin: Sv-PiCo
Ein Autounfall ist schnell passiert - dann muss ein neutraler Gutachter schnell vor Ort sein.

Urlaubszeit ist Unfallzeit: Unter glühender Sonne stauen sich Abertausende Fahrzeuge auf deutschen Autobahnen, bremsen, fahren an, bremsen im Akkord – bis einer von ihnen aus dem Takt kommt, und ein Autounfall die Urlaubsvorfreude trübt. Das alleine ist schon ärgerlich genug: Der Wagen ist vollgepackt, das Hotel am Urlaubsort gebucht und nur einige Stunden Fahrt standen zwischen dem Heimatort und der verdienten Auszeit – um aber zu verhindern, dass der Blechschaden noch ärgerlicher wird, gilt es, einige Regeln für den Umgang mit Unfällen bei der Urlaubsfahrt zu beachten. Damit das Nachspiel zum Blechschaden nicht noch mehr Nerven kostet, haben wir als Kfz-Sachverständiger in Berlin einige hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt.

Statistik: Mehr Unfälle in den Sommermonaten

Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen es: Jahr für Jahr macht die Unfallstatistik in den Juli- und Augustmonaten einen Knick nach oben. Wenn auch die Gesamtzahlen für Unfälle seit 2002 insgesamt zurückgehen, so ist doch die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls in den Sommermonaten weiterhin überdurchschnittlich hoch. Verantwortlich dafür ist – neben der anstrengenden Stausituation – die höhere Anzahl an Fahrzeugen, die zur klassischen Urlaubszeit auf den Straßen unterwegs ist. Das Problem kennen wir als Kfz-Gutachter in Berlin aus eigener Anschauung: Blockierte Straßen, verstopfte Stadtautobahnen, und dazu Außentemperaturen, die nicht konzentrationsfördernd sind. Im Fall der Fälle sollten Sie als Autofahrer einige Regeln und Hinweise im Hinterkopf behalten.

Wenn es kracht: Kühlen Kopf behalten

Stellen Sie sich vor, Sie stehen – wie so viele – im Stau auf der Berliner Stadtautobahn, unterwegs in den wohlverdienten Ostseeurlaub, und plötzlich kracht es. In diesem Fall ist das in der Fahrschule Gelernte mit kühlem Kopf umzusetzen: Anhalten, Warnblinker einschalten, Warnweste anlegen und das Warndreieck aufstellen. Bitten Sie Unfallzeugen darum, zu warten, und leisten Sie – falls notwendig – erste Hilfe. Bei Verletzten, Streit mit dem Unfallverursacher oder einem Unfallverursacher mit Nicht-EU-Kennzeichen sollte die Polizei verständigt werden. Die fotografische Dokumentation der Unfallstelle und das Erstellen eines Unfallberichts empfehlen wir als Kfz-Gutachter in Berlin mit Nachdruck, denn je eindeutiger die Beweise, desto unwahrscheinlicher sind spätere Auseinandersetzungen mit der Versicherung.

Umgang mit Versicherung: Kostenvoranschlag oder Kfz-Gutachter?

In Berlin kracht es nicht selten doppelt: Nach dem Unfall folgt der für viele ärgerliche Konflikt mit der gegnerischen Kfz-Versicherung. Bekanntestes Beispiel: Die Versicherung verlangt einen Kostenvoranschlag zu den entstandenen Schäden, ein Kfz-Gutachter sei nicht nötig. Die Aussage der gegnerischen Versicherung ist nicht ganz richtig: Der Kfz-Gutachter gibt eine neutrale, nachvollziehbare nachprüfbare Beurteilung der Schäden ab. Ohne die Beauftragung eines unabhängigen Kfz-Sachverständigen droht die Gefahr, dass der Geschädigte auf unerwartet höheren Kosten sitzenbleibt. Gerade bei der vorzeitig auf der Stadtautobahn endenden Urlaubsfahrt hilft der Kfz-Gutachter. Das Gutachten dient auch der Feststellung des Nutzungsausfalls und der voraussichtlichen Mietwagenkosten. Wichtig ist vor allem: Sie als Geschädigter haben Anspruch auf einen unabhängigen Kfz-Gutachter. Berlin kann so zwar ein paar Tage zum Urlaubsstopp werden, doch so manche Nerven bei der Auseinandersetzung mit der gegnerischen Versicherung und der Kfz-Reparatur können dank eines Kfz-Sachverständigen geschont werden.

Bild: © Fxquadro / Dollar Photo Club

Quellen: ADAC, Statistisches Bundesamt

Zurück