PiCo Kfz-Sachverständigen GmbH seit über 15 Jahren

030 / 605 20 59

Kfz Sachverständigen-Büro 030 / 605 20 59

LKW: Gutachter bescheinigen deutschen Nutzfahrzeugen hohes Sicherheitsniveau

LKW: Gutachter Info
LKW: Gutachter raten zu regelmäßiger Wartung

Deutsche Nutzfahrzeuge wie LKWs verfügen insgesamt über ein hohes Sicherheitsniveau. Zu diesem Ergebnis kommt der zweite TÜV LKW-Report des Verbands der TÜV e.V. (VdTÜV) im Jahr 2013. Getrübt wird die gute Quote allerdings durch überraschend hohe Mängelquoten bei Transporten sowie leichten LKWs bis zu 7,5 Tonnen: Laut dem TÜV-Report fällt in diesen Kategorien  jedes zehnte Fahrzeug bereits nach zwei Jahren bei der Hauptuntersuchung durch.

 

LKWs als Kraftfahrzeuge nach wie vor gefragt

Der zweite TÜV LKW-Report bescheinigt Transportern sowie kleinen LKWs bis zu 7,5 Tonnen auch im Jahr 2013 eine oftmals nur mangelhafte Wartung. Bereits im vergangenen Jahr kam der größte unabhängige Report bezüglich der Sicherheit von Nutzfahrzeugen zu einem ähnlichen Ergebnis: Halter sowie Fahrer von kleinen Transportern stünden oftmals unter enormem wirtschaftlichem Druck und würden in Folge dessen die Wartung ihrer Fahrzeuge vernachlässigen. Hier müsse zum Wohle der Verkehrssicherheit gegengelenkt werden, so die TÜV SÜD Auto Service GmbH zum Thema LKW: Gutachten des Berliner Amts für Statistik aus dem Jahr 2009 beispielsweise bescheinigen dem Bundesland mit etwa 78.000 gemeldeten LKWs einen 6-prozentigen Anteil am Gesamtbestand aller in Berlin gemeldeter Kraftfahrzeuge. Damit zeigt sich die Bedeutung von Lastkraftwägen für den Güterverkehr auch im alltäglichen Straßenbild.

 

Probleme am Fahrzeug insbesondere durch hohe Laufleistungen

LKWs sind einer ganzjährigen Belastung ausgesetzt. Durch den zunehmenden Onlinehandel sowie die  Globalisierung müssen sie oftmals weite Strecken zurücklegen. Dies wirkt sich langfristig auch auf das Fahrzeug aus: Ständige Stop-and-Go´s, mangelnde Pflege sowie ungeübtes Fahrverhalten der Halter sorgen dafür, dass in der Klasse von 3,5 bis 7,5 Tonnen bereits im ersten Jahr der TÜV-Hauptuntersuchung (HU) rund neun Prozent aller Fahrzeuge durchfallen, so der TÜV Report. Der Technische Überwachungsverein rät deshalb zu regelmäßigem Werkstattbesuch, einer  Abfahrtskontrolle sowie der Wartung des eigenen LKWs. Gutachter könnten Besitzer oft vor übermäßigen Kosten bewahren und umgehend auf Mängel jeglicher Art hinweisen. Schließlich steige mit zunehmendem Alter des betreffenden Fahrzeuges auch die Verantwortung des Flottenbetreibers, so der TÜV. Eine regelmäßige Wartung sei also durchaus sinnvoll und könne Unfälle und Schäden am Fahrzeug in vielen Fällen vermeiden.

 

Regelmäßige Wartung nützt auch dem Werterhalt

Kontinuierliches Überprüfen von Fahrwerk, Bremsanlage sowie Scheinwerfern trägt nicht nur zu einer verbesserten Sicherheit auf deutschen Straßen bei, sondern kommt auch dem Werterhalt des eigenen Fahrzeuges zu gute. So lässt sich ein Lastkraftwagen besser weiterverkaufen und bleibt seinem Besitzer langfristig als Transportmittel erhalten. Diese Erkenntnis setzt sich laut dem TÜV Report 2013 insbesondere bei Nutzfahrzeugen bis 18 Tonnen durch: In dieser Gewichtsklasse würden rund 80 Prozent die erste Hauptuntersuchung im ersten Anlauf bestehen. Auch nach fünf Jahren bestünden immer noch über 56 Prozent der Fahrzeuge beim ersten Mal. Dieses positive Ergebnis sei laut einem Sprecher der TÜV SÜD Auto Service GmbH insbesondere auf dauerhafte Service-Verträge zurückzuführen. LKW-Gutachter könnten ihren Kunden durch solche Verträge eine umfassende Wartung ohne umständlichen Papierkram garantieren.

 

Mit Material von KSTA.de, Focus.de

Bild: © Val Thoermer - Fotolia.com

Zurück