Kfz Sachverständigen-Büro seit über 15 Jahren

030 / 605 20 59 Montag bis Freitag 9 - 18 Uhr

Kfz Sachverständigen-Büro 030 / 605 20 59

News

Auf Sommerreifen wechseln – was gilt es zu beachten?

Der Frühling naht, wie jedes Jahr ist es an der Zeit, die Winterreifen abzunehmen und gegen Sommerreifen zu tauschen – jedoch nicht immer. Unter welchen Umständen die Reifen gewechselt werden, in welchen Fällen der Wechsel noch Zeit hat und wer den Wechsel auf Sommerreifen am besten vornimmt, erklären wir im Folgenden. Auch zur richtigen Lagerung und allen Fragen rund um Ihre Autoreifen geben wir Antworten.

Weiterlesen …

Selbstfahrende Autos – wie intelligent sind Fahrzeuge heute?

Freihändig Autofahren ist längst keine Zukunftsvision mehr. Dass das selbstfahrende Auto kommt, ist mittlerweile klar – aber wann? Die Technologie entwickelt sich rasend, von Fahrzeugen ohne Lenkrad und ohne Pedalen ist die Rede. Die Autos geben selbstständig Gas, bremsen und halten sich dabei exakt an vorgeschriebene Tempolimits. Auch das Einparken ist kein Problem mehr, der Fahrer muss nur noch darinsitzen. Doch bis es wirklich soweit ist, müssen noch viele Dinge geregelt werden, zum Beispiel in puncto Versicherung oder Datenschutz.

Weiterlesen …

Tipps für den Gebrauchtwagenkauf: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Wer einen Gebrauchtwagen kaufen will, sollte auf keinen Fall spontan und unvorbereitet an die Sache herangehen. Auch wenn das Fahrzeug auf den ersten Blick einwandfrei und gepflegt aussieht, können sich nach einiger Zeit Schäden zeigen. Das ist ein großes Ärgernis, denn der Käufer hat in diesem Fall nicht nur einen zu hohen Preis für den Wagen bezahlt: Finden sich Mängel erst später, ist es sehr schwer, deren Bestehen vor dem Kauf nachzuweisen. Insbesondere dann, wenn es sich um einen Unfallwagen handelt, bei dem ein reparierter Unfallschaden verschwiegen wurde. So sollten jeder Gebrauchtwageninteressierte unsere wichtigen Tipps für den Gebrauchtwagenkauf beachten und vorbereitet in die Kaufverhandlungen gehen.

Weiterlesen …

Was gehört in ein Auto? Die Pflichtausrüstung im Überblick

Die Frage „Was gehört in ein Auto?“ sollte sich jeder Autofahrer stellen. Denn als Verkehrsteilnehmer muss jeder für den Ernstfall gewappnet sein. Der Gesetzgeber schreibt hier eine Pflichtausrüstung vor, die im Auto mitgeführt werden muss. Dazu zählen zum Beispiel die Warnweste, das Warndreieck und ein Verbandskasten. Zudem empfiehlt es sich, weitere praktische Ausrüstungsteile immer im Wagen parat zu haben.

Weiterlesen …

Fahren bei Glatteis: Das müssen Sie beim Autofahren im Winter beachten

Erneut steht die Winterzeit vor der Tür. Die kalte Jahreszeit bringt zwar besinnliche Momente wie das Weihnachts- und Neujahrsfest mit sich, birgt vor allem für Autofahrer aber auch Gefahren. Schnee und Eisregen lassen die Straßen schnell spiegelglatt werden. Das Fahren bei Glatteis stellt Fahrer jedoch vor besondere Herausforderungen. Um unfallfrei ans Ziel zu kommen, ist nicht nur eine umfassende Vorbereitung des Wagens erforderlich, auch die Fahrweise sollte an die winterliche Verkehrssituation angepasst werden.

Weiterlesen …

Muss die Haftpflichtversicherung die Gutachter-Kosten übernehmen?

Ist ein Autounfall geschehen, entstehen Kosten für die Reparatur des Schadens. Laut Empfehlung des ADAC sollten Geschädigte ab einer geschätzten Schadenshöhe von ca. 750 Euro netto einen unabhängigen Sachverständigen hinzuziehen. Auch wenn die Versicherung anbietet, einen Gutachter zu stellen, hat jeder Geschädigte das Recht darauf, einen neutralen Gutachter selbst frei zu wählen und zu beauftragen. Dieser Sachverständige erstellt ein Schadensgutachten, das die Schadenshöhe am Fahrzeug angibt. Das Gutachten erstellt der Sachverständige auf Basis seiner Erfahrung und Expertise, sodass er die voraussichtlichen Reparaturkosten in der Regel genau beziffern kann.

Weiterlesen …

Es ist wieder soweit: Kfz-Versicherung wechseln bis Ende November

Wie in jedem Jahr beginnt auch jetzt für Kfz-Versicherte wieder die Wechselsaison. Da die Kündigungsfrist bei der Kfz-Haftpflichtversicherung in der Regel einen Monat zum Ende des Kalenderjahres beträgt, können Autofahrer bis zum 30. November ihre Kfz-Versicherung kündigen und sich einen günstigeren Versicherer suchen. Da die Kfz-Versicherer laufend neue Angebote auf den Markt bringen, lohnt es sich, die Police zu wechseln, denn mit einem Wechsel lassen sich mitunter mehrere Hundert Euro jährlich sparen.

Weiterlesen …

Auto winterfest machen: Tipps für die kalten Monate

Wenn Herbst und Winter bevorstehen, ist es unerlässlich, das eigene Auto kurz unter die Lupe zu nehmen. In jedem Jahr helfen TÜV Süd, ADAC und die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) dabei und geben Ratschläge: Welche Arbeiten am Auto kann man selbst übernehmen und was überlässt man lieber dem Kfz-Fachmann? Lästigen winterlichen „Nebenwirkungen“ wie vereisten Türschlössern und zugefrorenen Scheiben kann durchaus vorgebeugt werden.

 

Weiterlesen …

Häufige Fahrradunfälle in Berlin: Der Gutachter hilft im Ernstfall

Sommerzeit ist Fahrradzeit. So satteln viele Mitbürger bei den warmen Temperaturen auf den Drahtesel um. Der Arbeitsweg, der Ausflug mit Freunden und Bekannten, aber auch der kleine Einkaufsbummel werden dann per Fahrrad erledigt. Und das nicht von wenigen Deutschen: Laut der Studie „Fahrrad-Monitor 2015“ des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) verfügen knapp 76 Prozent der Bundesbürger über ein eigenes Rad. Insbesondere im Sommer herrscht Hochsaison unter den Radlern. Damit einhergehend steigt leider auch die Zahl der Fahrradunfälle in Berlin: So verzeichnete die Sonderuntersuchung „Radverkehrsunfälle“ der Polizei Berlin im vergangenen Jahr in den warmen Monaten Juni und Juli die höchsten Unfallzahlen. 

Weiterlesen …

Verkehrsunfall: Kfz-Gutachter hilft in Versicherungsfragen

Das Statistische Bundesamt hat die Unfallstatistik für das Jahr 2015 veröffentlicht: Auf deutschen Straßen geschahen insgesamt rund 2,5 Millionen Verkehrsunfälle. Das bedeutet einen Anstieg von 4,6 Prozent gegenüber 2014. Insgesamt wurden außerdem 3.459 Todesfälle verzeichnet, das sind 2,4 Prozent mehr als 2014. Mit einem Drittel der Unfälle die häufigste Ursache: Zu schnelles Fahren. Doch auch unverschuldet ist man häufig schneller in einen Unfall verwickelt, als man vielleicht denkt. Kommt es tatsächlich zu einem Crash, gibt es für beide Parteien einiges zu regeln. Insbesondere für Klärung der Versicherungsfrage sollte bei einem Verkehrsunfall ein Kfz-Gutachter hinzugezogen werden.

Weiterlesen …